News - Detailansicht
16.08.2018

E-Mobilität auf dem Fahrzeugmarkt - Chance für das Elektrotechnikerhandwerk

Aufmerksam verfolgten die Mitglieder den Ausführungen der Referenten zu dem Thema E-Mobilität
Daniel Schulte, Leiter technischer Support der Firma MENNEKES, Kirchhundem
Dipl. Ing. Christian Heil, Fachverband Elektrotechnische Handwerke NRW,sieht große Chancen für das Elektrohandwerk in Sachen E-Mobilität

Siegen. Im Mittelpunkt der gut besuchten Mitgliederversammlung der Elektro-Innung Siegen, die kürzlich unter Vorsitz von Innungsobermeister Bernd Elter in der Pfeffermühle in Siegen stattfand, stand das Thema E-Mobilität.

Chancen, die E-Mobilität für das Elektrohandwerk bietet, zeigte Daniel Schulte, Leiter technischer Support  der Firma MENNEKES, Kirchhundem, in seinem nachfolgenden Referat anschaulich auf.  Er gab einen Überblick zu den Themen „Intelligente E-Mobilitäts-Ladelösungen“ und „Datenverbindung zu Backend-Systemen über Mobilfunk“. Ein Beispiel hierfür sei die Charge-Cloud von Mennekes, an der bereits viele Energieversorger aber auch Institutionen wie Bundesministerien angebunden seien, erklärte der Referent.

Abgerundet wurden die Informationen durch den technischen Betriebsberater des Fachverbandes Elektrotechnische Handwerke NRW in Dortmund, Dipl. Ing. Christian Heil, der den interessierten Zuhörern noch einige nützliche Hinweise zum Thema „Fördergelder“ gab. In diesem Zusammenhang wies Michael Wied, Technischer Mitarbeiter der Westnetz GmbH darauf hin, dass die Westnetz GmbH ab 01.01.2018 den Aufbau einer privaten Ladestruktur für E-Mobilität fördere.

Nach Abhandeln der Regularien - Geschäftsführer Jürgen Haßler konnte über eine solide Finanzlage der Innung berichten - lud Obermeister Bernd Elter zum geselligen Austausch ein.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: kh-siegen(at)kh-siegen.de oder rufen Sie uns an: (02 71) 23 50-0